Vielversprechender Auftakt beim Oranienburger Kinderklassenpokal

Was für ein Saisonauftakt für die fünf jungen Turner der LK4 Jungen beim25. Oranienburger Kinderklassenpokal: Gold und Silber im Einzel sowie der zweite Platz mit der Mannschaft. Zwar verließ somit der Wanderpokal der Mannschaft die Havelstadt in Richtung Strausberg, doch selbst mit Silber war im Vorfeld nicht ernsthaft zu rechnen. Neben Wilhelm-Maximilian Paulick, Jonathan Durchstecher und Robin Schönwald gingen erstmals mit Eric Kahrau und Stellan Braune zwei Nachwuchshoffnungen in der LK4 an den Start. Umso bemerkenswerter das Engagement der jungen Mannschaft: Robin (Gold im Einzel) zeigte rstaunliche Übungen an den fünf Geräten - ein Highlight: seine Kombination aus Schweizer mit anschließender Endorolle am Boden - ein so genanntes B-Teil, das selten in dieser Altersklasse gezeigt wird. Mit einem sehr stabilen Wettkampf, sicher und sauber geturnten Übungen stellte Jonathan (Silber im Einzel) erneut sein Können unter Beweis und auch Wilhelm konnte mit starken Auftritten am Boden, Pauschenpferd, Sprung und Barren überzeugen. Einen entscheidenden Anteil zum hervorragenden Abschneiden der Mannschaft hatten indes auch die beiden Neulinge: Eric und Stellan. Erst seit Kurzem in der Trainingsgruppe zeigten sie mit Bravour ihre kürzlich einstudierten Übungen. Beide meisterten die neue Reckübung nahezu fehlerfrei und schlossen auch an den anderen Geräten an ihre guten Trainingsleistungen an.   In der Pokalklasse B weiblich bis 11 Jahre turnte für den „BSRK 1883 e.V. eine Mannschaft mit Deliah Reppenhagen, Jasmin Mahler, Amalia Nebiger, Dajana Wolff und Elli Schulz. Sie turnten alle in der LK 4. Für unsere erst 8-jährigen Turnerinnen Amalia, Dajana und Elli war es der erste große Wettkampf. Auftaktgerät war der Schwebebalken. Dort konnten die Mädchen sichere Übungen mit einer tollen Haltung präsentieren. Besonders Deliah beeindruckte durch ihre Sicherheit an diesem Gerät. Auch am Boden lief alles nach Plan. Einige Punkte verlor die Mannschaft am Sprung. Am Stufenbarren konnten besonders die 3 Jüngsten überzeugen. Gespannt warteten alle auf die Siegerehrung. Die Freude über den 3. Platz mit der Mannschaft war riesig. In der Einzelwertung belegte Deliah Platz 8, Dajana Platz 12 und Amalia Platz 13. Zur Mannschaft in der Pokalklasse C bis 13 Jahre gehörten Kim Wille, Hanna Mittag, Flora Siebert und Leonie Neuhäuser. Sie begannen ihren Wettkampf am Sprung. Dort zeigten alle gute Handstützüberschläge. Danach ging es zum Stufenbarren, dem Lieblingsgerät der Mannschaft. Erfreulich zu sehen war die Routine, mit der sie ihre Übungen präsentierten. Besonders lobenswert war der Kampfgeist von Hanna, die ihre erst kürzlich umgestellte Übung mit Sohlumschwung am oberen Holm souverän meisterte. Das intensive Training am Balken zahlte sich dann am nächsten Gerät aus. Die Übungen wurden durch mehr schwierigere Elemente im Vergleich zum Vorjahr aufgewertet und schon recht sicher präsentiert. Am Balken war das Mannschaftsergebnis das Beste des Tages. Gelassen absolvierten die Mädchen dann ihre Bodenübungen. In der Mannschaftswertung reichte es für einen guten 3. Platz. Beste ihrer Mannschaft war an diesem Tag Kim Wille. Sie wurde mit dem 4. Platz in der LK 3 belohnt. Leonie wurde Siebte, Hanna Achte und Flora belegte Platz 10. Ein vielversprechender Auftakt für das noch junge Turnjahr 2020.

 O Burger Kinderklassenpokal 2 2020 2

 O Burger Klinderklassenpokal 2 2020 1

 

facebook button join 

 

pb finanzb

5472b4560f

btb logo

mothor klein